AMOURFOUFILM

MOBILISIERUNG DER TRÄUME von Manu Luksch, Martin Reinhart und Thomas Tode hat den österreichischen JournalistInnen-Preis "Der papierene Gustl" in der Kategorie "Bester Dokumentarfilm" gewonnen.

"Der papierene Gustl" wird jährlich von 81 österreichischen JournalistInnen and die besten Filme des Jahres vergeben. Dieses Jahr standen 460 Filme, die im Jahr 2016 in den österreichischen Kinos liefen, zur Auswahl. Der Preis wird von der DPG und der AFCG vergeben, Herbert Wilfinger präsentiert den Preis.

Die Preisverleihung fand im Restaurant Zwischenbrückenwirt in Wien am 14. März 2017 statt. Wir gratulieren Manu Luksch, Martin Reinhart und Thomas Tode und auch den Gewinnern "Bester Spielfilm" TONI ERDMANN von Maren Ade "Beste Österreichische Produktion/Koproduktion" STEFAN ZWEIG: FAREWELL TO EUROPE von Maria Schrader und "Bester österreichischer Film des letzten Jahrzents" DAS WEISSE BAND von Michael Haneke.

Wir wollen auch Tilda Swinton und Dörte Lyssewski, den wundervollen Stimmen des Films, dem Komponist Siegfried Friedrich und dem gesamten Team Danken. Ein herzliches Dankeschön auch an unsere Verleiher Polyfilm (Österreich) und Icarus Films (US), der AFC Austrian Films und unseren PartnerInnen: Austrian Filminstitute, Filmstandort Austria, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, Vienna Film Fund, Arts Council England, ZDF, ARTE, 3SAT, Bildschön Filmproduktion & Ambient Information Systems.

In Kollaboration mit dem Film Fund Luxembourg feiern wir zwei luxembourgische Premieren beim Luxembourg City Film Festival:
DIE NACHT DER 1000 STOUNDEN von Virgil Widrich

& MAPPAMUNDI von Bady Minck.

Auf die Premieren folgen ein Q&A mit den RegisseurInnen und Cocktails.

DIE NACHT DER 1000 STUNDEN feierte eine wundervolle Deutschland-Premiere!

Der Film hat das diesjährige Max Ophüls Preis Filmfestival in Anwesenheit von Regisseur Virgil Widrich und den SchauspielerInnen Amira Casar und Laurence Rupp eröffnet. Die Szenenbildnerin Christina Schaffer und die Cutterin Pia Dumont waren ebenfalls anwesen.

Am Donnerstag feiert der Film BeNeLux Premiere beim 46. Internationalen Filmfestival Rotterdam in Anwesenheit von Virgil Widrich und Amira Casar. Im Anschluss wird der Film Teil der Publikumswettbewerb des Würzburg International Film Festival laufen.

 

LONG LOST war ebenfalls auf dem Max Ophüls zu sehen - im Kurzfilmwettbewerb des Festivals. Damit hat er seine Deutschlandpremiere gefeiert. Die Regisseurin Nadia Masri und der Schauspieler Tommy Schlesser waren vor Ort.

Weltpremiere: ICEMAN

ICEMAN – DER MANN AUS DEM EIS von Felix Randau feierte am 08.08.2017 seine Weltpremiere am 70. Locarno Festival!

Der Film mit Jürgen Vogel, Susanne Wuest, André M. Hennicke, Sabin Tambrea, Martin A. Schneider, Violetta Schurawlow, Anna F., Axel Stein, Paula Renzler and Franco Nero wurde in Südtirol, Bayern und Kärnten gedreht. Der Kinostart findet am 30. November in Deutschland und am 7. Dezember in Österreich statt.

DER MANN AUS DEM EIS ist die Geschichte des ältesten, ungelösten Mordfalls der europäischen Geschichte – wie und warum kam der Mann aus dem Eis, heute „Ötzi“ genannt, vor über 5000 Jahren zu Tode? Bis heute wurde die Geschichte von Ötzis Tod nicht im Kino erzählt. DER MANN AUS DEM EIS ist nun diese archaische Geschichte aus der Jungsteinzeit: Ein Mann schwört und vollzieht Rache - wird dabei jedoch mit moralischen Fragen konfrontiert.

AMOUR FOU bedankt sich bei dem gesamten Team und den österreichischen Partnern ORF - Film- und Fernsehabkommen, FISA - Filmstandort Austria und der Carinthia Film Comission.