AMOURFOUFILM

Pas de Repos pour les Braves

Spielfilm / Frankreich/Österreich / 2003 / 107 min 

Uraufführung: Quinzaine des Réalisateurs, Cannes 2003

:: Trailer

:: Stills

:: Synopsis

Zunächst ist da Basile Matin, ein Junge, der von Fafatao-Laoupo, dem Symbol des vorletzten Schlafes, geträumt hat... Jetzt weiß er, dass er, wenn er noch einmal in seinem Leben einschläft, sterben wird. Das Problem ist, in seinem Alter hätte man noch gerne sein ganzes Leben vor sich. Dann gibt es da noch Igor, einen anderen Typen, der ein bisschen arbeitet und (kaum) studiert... Aber er hat kein Geld und langweilt sich. Deshalb interessiert ihn die Geschichte von Basile teuflisch, auch wenn er sie nicht wirklich versteht. Schließlich gibt es auch noch Johnny Got. Ein bisschen Journalist, ein bisschen Detektiv und ein ziemlicher Draufgänger, der seine Nase in viele Geschichten steckt, die ihn nichts angehen... Besonders die von Basile erregt dermaßen sein Interesse, dass er sich auf die Suche nach ihm machen wird.

:: Credits

Drehbuch & Regie Alain Guiraudie
Kamera Antoine Heberlé
Schnitt Pierre Molin
Ton Sylvain Girardeau
Tonmischung Jean-Christophe Julé
Tonschnitt Veronika Hlawatsch
Musik Teppaz et Naz
Digitale Effekte Georg Basil
Ausstattung Eric Moulard
Kostüme Karine Vintache
Casting Jean-Claude Montheilm
Mit Thomas Suire, Thomas Blanchard, Laurent Soffiati, Vincent Martin u.vm.
Mit Unterstützung von Centre National de la Cinématographie, Filmfonds Wien, CANAL+, ORF, arte, Backup Films, Conseil Régional Midi-Pyrénées, Conseil Régional Aquitaine, Conseil Général des Landes - PROCIREP, Shellac.
Ko-ProduzentInnen Gabriele Kranzlbinder, Alexander Dumreicher-Ivanceanu
ProduzentInnen Nathalie Eybrard, Jean-Philippe Labadie
Produktion Paulo Films, AMOUR FOU Vienna
World Sales The Coproduction Office