AMOURFOUFILM

Hammamed

Dokumentarfilm / Luxembourg/Österreich / 2010 / Farbe / 10 min

:: Stills

:: Synopsis

Die Länder der mediterranen Region haben ein Objekt von großem kulturellen Wert gemeinsam: das islamische Badehaus Hammam - ein zentraler Ort für soziales Leben, Gesundheit und Hygiene, für Entspannung wie für religiöse Aktivitäten und künstlerische Praxis, und einer der raren öffentlichen Treffpunkte für Frauen. Heutzutage verschwinden Hammams in vielen mediterranen Ländern. Mit ihnen verlieren islamische Städte einen wesentlichen Teil ihres kulturellen Erbes. Ziel des Hammamed Projekt ist es, das Bewusstsein für die Bedeutung des Hammans zu stärken. Die Filmemacherinnen unterstützen das Projekt mit kurzen Filmen, die in Kairo, Damaskus, Fez und Ankara gedreht werden.

:: Credits

Drehbuch & Regie Elke Groen & Ina Ivanceanu
Kamera, Ton, Schnitt Elke Groen & Ina Ivanceanu
Sprecher Julie Mc Carthy
Musik Twais Quartett Damascus
Partizipatorische Filme von Sayid el Arabi, Mualla Akar
Übersetzung Sureyya Bolukbasi, Jean-Laurent Csinidis, Elifhan Köse, Zeynep Erel Bouchaib Mourahib
Tonmischung Blautöne
Produzenten Bady Minck, Alexander Dumreicher-Ivanceanu
Co-Produzentin Heidi Dumreicher
Produktion AMOUR FOU Luxembourg
Co-Produktion Oikodrom - The Vienna Institute for Urban Sustainability
In Auftrag gegeben von Oikodrom (Wien), Institut français du Proche-Orient (Damaskus) & ADER-Fès (Marokko)
Mit Unterstützung von European Commission (Euromed Heritage IV)
Besonderer Dank an Alle Hamam Forschungs Partner, spezielle die Case Study Leiter, Dalila El Kedany, Emine Saltık, Sarab Atassi