AMOURFOUFILM

Deanimated

Film installation / Austria / 2002 / 60min

Uraufführung: Kunsthalle Wien 2002

:: Stills

:: Synopsis

Avantgardefilmer Martin Arnold unterzieht einen legendären amerikanischen Horrorfilm aus dem Jahre 1941 einer radikalen kinematographischen Operation. Die Schauspieler verschwinden mithilfe digitaler Techniken, der filmische Raum wird in einer präzisen, absurd-witzigen Neuinterpretation zum eigentlichen Hauptdarsteller. Aus dem Originalfilm "The Invisible Ghost", in dem eine Ehefrau ihren Mann in einen murder plot hineinhypnotisiert, wird bei Arnold "Deanimated" - eine Studie der fortschreitenden Auflösung des Schauspielerkinos, an deren Ende die Kamera durch menschenleere Sets schweift, in denen buchstäblich das Licht ausgegangen zu sein scheint.

:: Credits

Konzept & Regie Martin Arnold
Digitales Compositing & Modelling George Basil, Harald Hund, Ruth Kaaserer, Matthias Meyer, Roland Seidel, Sofie Thorsen, Philipp Zaufel
Ton Johann Neumeister, Peter Seher, Lisa Rozman
Mit Unterstützung von Filmfonds Wien, Innovative Film Austria, Land NÖ Kultur
ProduzentInnen Gabriele Kranzelbinder, Alexander Dumreicher-Ivanceanu
Produktion AMOUR FOU Vienna
International Distribution Gallery Martin Janda

:: Ausstellungen

Kunsthalle Wien A 2002
FACT Fact Center Liverpool GB 2003 
Oldenburg D 2003
Oberösterreichisches Landesmuseum A 2004

Cinematexas USA 2005